16 Wenn vor lauter Ideen die Zeit weg läuft….

IMG_3482Hallo Ihr Lieben, ich melde mich heute mal ganz schnell zurück. Nein, ich bin nicht ausgewandert, auf Weltreise oder etwa schreibfaul…ich doch nicht. Vielen Dank an Alle, die mich tatsächlich vermisst und nachgefragt haben.

Warum ich so lange nichts von mir habe hören lassen? Ich bin im Stress! Unglaublich. Negativer Stress – gerne auch selbstgemacht – gemischt mit einer guten Portion positivem.  Dennoch kann ich an mir selber die Auswirkungen von Stress welcher auch immer auf meinen Körper, Gewicht und mein Umfeld gut spüren.

Was mich so in Wallungen bringt und wie ich versuche dagegen zu steuern, möchte ich Euch heute erzählen.

Zuerst muss ich mich für die schlechte Bildqualität entschuldigen. Wenn meine Haus&Hof-Fotografin (lara-ira.de) diese Fotos heute sieht…..uiuiui

Aber, wo fange ich an Euch zu erzählen, was mich momentan ein wenig aus dem Tritt bringt?

Ein richtiger Zeitfresser ist natürlich mein Fernstudium zur Ernährungsberaterin. Da muss ich natürlich einiges Auffrischen, was im Laufe der Jahre in -sagen wir mal- Standby gegangen ist. Mittlerweile bin ich bei meiner 5. Hausarbeit/Klausur angelangt und habe sie erfolgreich absolviert. Diesen Monat steht noch ein Präsenzseminar über ein ganzes Wochenende an und ich bin schon sehr gespannt, wer da alles so mit mir zusammen büffeln wird.

Außerdem bin ich  noch in Sachen Kommunikation/Motivation auf einer 3tägigen Tagung in Nürnberg, also Ihr seht, very busy…

Aber das, was mich am meisten beschäftigt, ist natürlich elfenleicht. Jetzt zwar nicht hier auf dem Blog, denn da war es ja leider zu sehr ruhig, aber wir bereiten ja einen Tag der offenen Tür vor, der am 30. April 2016 stattfinden wird.

IMG_3482

Diesmal natürlich mit einem abwechslungsreichen Programm, das sich zusammensetzt aus ayurvedischer Entdeckungsreise, IyengarYoga zum Mitmachen und wissenschaftlichen Gedankenansätzen meinerseits. Und das alles unter dem Motto: DETOX

Habt Ihr auch schon mal mit dem Gedanken gespielt zu entschlacken? Manche sagen auch entgiften? Das Kind hat mehere Namen. Meine Aufgabe am Tag der offenen Tür ist es, gemeinsam mit Euch mal auf die Spuren des Entgiftens, Entschlackens, also des Detoxens zu gehen. Wir suchen mal die sogenannte Schlacke in uns.

IMG_3481dazu gehen wir  also mal in die Tiefe und das um 12.30 Uhr, wie Ihr unserer Programmübersicht entnehmen könnt. Eigentlich sollte ich jetzt auch nicht hier im Blog schreiben, sondern meinen Vortrag vorbereiten, aber das Thema ist wirklich so spannend, dass ich gerade mal ein wenig Energie an Euch abgeben möchte. Ich verrate Euch ganz bestimmt nicht zuviel, wenn ich den Tipp gebe: Alle die schon fleißig mit mir 5:2 machen oder auch 16:8…. besser geht detoxen fast gar nicht. Natürlich gibt es Optimierungsmöglichkeiten durch gezielten Einsatz von typgerechten Gewürzen aus dem Ayurveda und passenden Yogaübungen. Beides bringt den Stoffwechsel noch zusätzlich in Schwung und auch die Psyche ins Gleichgewicht, sind also unentbehrliche Säulen.

Aber die Basis ist und bleibt das Fasten, damit gehen wir in die Tiefe, bis in die allerkleinste Zelle. Ich habe das auch schon mal geschrieben, es ist die effektivste Anti-Aging-Methode ever.

So, und wenn wir uns mal alle so schön frühlingsfrei machen, also innerlich, dann können wir das auch mal direkt äußerlich tun. Und deshalb wird Anja das Sugaring, also die nahezu schmerzfreie Körperhaarentfernung mittels Zuckerpaste an Models –also keine Angst, Ihr könnt nur zu gucken – vorführen.

Natürlich schnüren wir für Euch auch ganz tolle Aktionspakete. Zum Thema Sugaring (3für2-Gutscheine), Ayurveda, Yoga und natürlich auch von mir -das elfenleicht-Konzept zum Sonderpreis und einen Basisberatungsgutschein-, die es nur an unserem Tag der offenen Tür zu erwerben gibt. Es lohnt sich also in jeder Hinsicht, uns am 30. April 2016 von 11.00 – 18.00 Uhr zu besuchen.

Für alle, die ganz genau auf das Programm oben geschaut haben, ja, es geht bei mir auch um das Thema Trinken. Und da sind wir auch schon wieder beim Thema. Nichts geht ohne genug Flüssigkeit. Das hatten wir ja jetzt schon so oft. Sollte man dann nicht meinen, ich wüsste es und wäre ein Vorbild für alle Elfen dieser Welt?? NEIN! Genau mir ist es jetzt passiert. Ich habe länger meine Trinkgewohnheiten schleifen lassen. Erstmal gänzlich unbemerkt, aber jetzt… Ohne mein Essverhalten geändert zu haben ( alles ist beim Alten, ich faste, esse halbwegs gesund, trinke nicht übermäßig zu viel Alkohol ) ist mein Gewicht und meine Maße nach oben geklettert. Keine Sorge, noch nicht unermesslich – Achtung, Wortspiel – , aber könnt Ihr Euch vorstellen, wie sehr ich mich ärgere? Und daher gut, dass ich auch darüber sprechen werden am 30.04. ! Quasi als Eigenmotivation:

TRINKT GENUG

IMG_3484Passend zum Thema habe ich mir mal direkt einen Detox-Tee gekocht und mir auch noch 2 Scheibchen Ingwer mit hinein gepackt. Ingwer-Zitronen-Wasser ist sowieso der Hit. Das kann Euch Anja noch viel besser erklären. Ich finde auch den Detoxtee mit Zitrone von PUKKAHerbs klasse. Nein, ich werde nicht gesponsert, das erwähne ich hier freiwillig und aus absoluter Überzeugung. Ich habe für Euch mal den Link mit eingefügt, die Tees sind wirklich einfach toll und haben eine hervorragend Qualität.

Egal, ob Wasser  oder Tee, trinken, trinken, trinken.. Ich habe es jetzt auch wieder auf dem Schirm. Und wenn Ihr auch noch ein wenig Motivation braucht, damit Ihr häufiger zur Wasserflasche greift, dann lest Euch noch mal meinen Beitrag dazu durch.

Aber da kann man doch mal sehen, was Stress verursachen kann, oder?? Ich freu mich total auf alles, was da diesen Monat so ansteht und geplant ist. Jedes einzelne Ereignis macht mir totalen Spaß, es ist jetzt einfach die Fülle. Warum ist der April nur so kurz.

Also Notfall-Plan:

Mehr trinken, zwischendurch mal den einen oder anderen Sonnengruß, einfach die Ruhe bewahren und Eins nach dem Anderen erledigen. Habt Ihr noch Tipps für mich?

In diesem Sinne, schreibe ich jetzt mal weiter an meinem Vortrag und vertiefe mich wieder in die Körperzelle.

Liebste Grüße

Eure Nicole

Darauf erstmal einen Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.