27 – Die guten Vorsätze und wie Du sie diesmal umsetzt!

Ein frohes Neues, Ihr Lieben!

Jetzt haben wir doch schon tatsächlich 2017! Und? Wie sehen Eure Vorsätze für das kommende Jahr aus? Fitter werden, abnehmen, aufhören mit Zigaretten, Süßigkeiten, Fastfood…., mehr Zeit mit Familie/Kindern/Freunde verbringen, weniger Stress haben, einen neuen Sport beginnen….. Na? Ihr wollt ungefähr alles davon umsetzten. Nun, wie man gute Vorsätze wirklich effektiv umsetzt, darüber erfahrt Ihr heute hier mehr….

Ich habe heute noch gelesen, dass es tatsächlich ein Ranking für die meisten guten Vorsätze für das neue Jahr gibt. Auf Platz 1 laut einer Forsa-Studie soll „Stress abbauen“ vor Platz 2 „mehr Zeit mit der Familie zu verbringen“ stehen. Gefolgt werden diese beiden Vorsätze von „Mehr Sporttreiben“, „Weniger Medienkonsum“, „Weniger Alkohol“ und „Aufgabe des Rauchens“. Überrascht hat mich, dass der Punkt Gewicht zu reduzieren, also abzunehmen, bei dieser Studie nicht vorkam. Aus meinem Erfahrungsschatz ist es aber zumindestens in meinem Umfeld schon unter den ersten 3 Vorsätzen für das kommende Jahr.

Und das jedes Jahr….

Komisch. Und dabei beginnen alle doch hochmotiviert und krempeln ihr ganzes Leben um. Süßigkeiten werden verschenkt oder schnell aufgegessen , aber auf jeden Fall nicht nachgekauft. Der Obstkorb quillt über. Gerne werden auch neben Zucker sämtliche Kohlenhydrate verbannt auch wenn man vorher Brot, Pasta etc leidenschaftlich gerne gegessen hat. Gleichzeitig wird mindestens 1x am Tag der Stepper besucht, die Laufschuhe angezogen etc. Bücher werden gelesen. Bei allen Tätgkeiten wird geachtet: Ist das sinnvoll? Nehme ich dadurch zu? usw….

Warum hat die gleiche Person beim nächsten Silvester wieder den gleichen Vorsatz? Warum hat es nicht funktioniert, wenn es doch durch so viele Aktionen, so viele Veränderungen so erfolgsversprechend aussah?

Nun, so selten ist dieses Phänomen nicht. Auch hier gibt es viele Umfragen und Statistiken, die  vereinfacht besagen, das knapp 20% die Vorsätze gar nicht und nur knapp 60% sie teilweise umgesetzt haben. Der Rest schafft es: Also nur ca. 1/5 von denen die gute Vorsätze hatten. Warum ist das so?

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

Veränderung ist anstrengend. Und wenn ich dann auch noch versuche, direkt mehrere größere Veränderungen in meinem Leben zu bewirken, dann bedeutet das für uns eine große Anstrengung. Große Anstrengung? Nun dies ist evolutionsbedingt schon zum Scheitern verurteilt, weil unser Gehirn stets darauf bedacht ist, Resourcen zu schonen. Und auch wenn meine Lebensgewohnheiten für meinen Körper ungünstig sind, versuchen wir instinktiv diese trotzdem beizubehalten.

Wie kann ich es dennoch schaffen, meine Vorsätze zu leben?

Ganz wichtig: nicht alles auf einmal. Du kannst als Couchpotatoe mit Fastfood-Affinität nicht auf einmal zum Sportjunkie mit Vollwerternährung werden. Das ist schlicht weg zu viel des Guten oder wie mein Vater immer sagt:

Nach fest kommt ab.

Also zerteile Dir Deine Vorsätze. Arbeite in kleinen Schritten/Veränderungen und komme so Deinem Ziel Schritt für Schritt näher. Du kannst mit der Ernährung beginnen oder zuerst mit mehr Bewegung. Aber überfordere Dich nicht mit 100% bei Beidem gleichzeitig. Und stecke Dir dabei realistische Ziele. Jaja, das liest man überall (auch hier), aber so ist es nunmal. Natürlich willst Du 10 Kilos in einem Monat verlieren.. ich weiß. Aber ich weiß auch wie frustriert Du sein wirst, wenn es nicht so sein wird und das wird es.

Ein wichtiger Schritt: notiere Dir Deine Erfolge in einer Tabelle o.ä.

Du wirst aufgeben underzählen, „bei mir funktioniert das nicht“, „ich kann machen, was ich will, es klappt nicht“oder Du suchst die Schuld bei irgendjemanden/irgendetwas anderem und sagst „ich habe jetzt zuviel Stress“, „keine Zeit“ usw. Ein realistisches Ziel für einen Zeitraum von einem Monat sind 2kg Gewichtsreduktion, also 0,5kg pro Woche durch IF (intermittierendem Fasten) und dem elfenleicht-Konzept. Das kann mehr sein (das ist es bei meinen Elfen recht oft), es kommt natürlich auch auf das Startgewicht an, muss aber nicht.

Das ist ein realistisches Ziel.

Fazit: Bleibe bei Deinen Zieletappen realistisch. Das hält Deine Motivation hoch. Das lässt Dich am Ball bleiben. Denn die gute Nachricht ist:

Du kannst Dich verändern, Du hast es in der Hand! Du bestimmst, in welche Richtung es geht! NUR DU!

Schreibe mir in den Kommentaren, welche Vorsätze Du Dir  für 2017 gestellt hast! Ich bin sehr gespannt!

Wie fleißig ich mit der Unterstützung meiner IT-Elfe und mit www.lara-ira.de (Fotos & Layout) war, hast Du vielleicht jetzt schon bemerkt! Es gibt jetzt eine richtige Website zu elfenleicht. Nun ist es ganz einfach, alle Veranstaltungen im Elfenland im Blick zu behalten. Ihr könnt mich noch leichter kontaktieren und habt einen besseren Überblick. Wie gefällt sie Euch? Findet Ihr alles schnell und einfach? Auch hier bin ich sehr auf Eurer Feedback gespannt!!

So, dann starten wir mal mit den Vorsätzen.

Liebste Grüße, Eure Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.